Fahrrad per Lastschrift bestellen

Wo kann man Fahrräder per Lastschrift kaufen?

Von der Holzdraisine zum modernen Transportmittel. Die meist zweirädrigen Fahrzeuge befinden sich seit Jahrzehnten auf der Beliebtheitsskala sehr weit oben. Der positive Nebeneffekt ist selbstverständlich die Bewegung. Verschiedene Rahmen und Reifen machen den Fahrradkauf heutzutage zu einem "Projekt". Fahrer, die es gerne gemütlich angehen, fühlen sich mit dem Beach Cruiser oder einem Hollandrad wohl. Bei der Fahrt mit einem Dirtbike, Freeride oder Crossrad schlägt das Herz eines jeden "Adrenalin-Junkies" höher. Singlespeeds und Rennräder sorgen für den absoluten Geschwindigkeitskick. Und bestellt man sein neues Fahrrad per Lastschrift gibt`s zudem kein langes Warten, da der Shop die Lieferung zeitnah versandfertig macht.

Shopvorteile:
Rückgaberecht:
Kostenloser Rückversand:
Kategorie
(14 Stimmen)
B.O.C.
boc24 bietet alles rund um den Fahrrad- und Wintersport. Bei der Vielfalt der verschiedenen Marken ist für Jung und Alt etwas dabei. Zu besonderen Anlässen gibt es eine Extra Rubrik mit Geschenkideen, von denen Sie sich inspirieren lassen können. Seit neuestem finden man auch die begehrten E-Bike Neuheiten im B.O.C.-Fahrradshop.
boc24 - Da fahr ich am besten! - 3.8 von 5 basierend auf 14 Stimmen

Voraussetzung für einen erfolgreichen Kauf per Lastschrift

  1. Geschäftsfähigkeit: Sie sind volljährig (Mindestalter: 18 Jahre)
  2. Korrekte Angaben: Alle Daten wurden korrekt angegeben
  3. Konto: Sie verfügen über ein Girokonto
  4. Deckung: Es sollte ausreichend Geld auf dem Konto sein
  5. Dispo: Ist das Geld nicht auf dem Konto, sollte ausreichend Dispo vorhanden sein
  6. Mandat: Sie erlauben dem Shop den Rechnungsbetrag abzubuchen

So kauft man online!

Fahrrad per Lastschrift kaufen Fahrräder per Lastschrift zu kaufen war noch vor einiger Zeit undenkbar. Heute wird diese Option aber von vielen Shops angeboten und von den Kunden auch in großem Maße genutzt. Dabei gibt es auch hier gewisse Vorteile und Nachteile, die der User unbedingt kennen sollte, bevor er sich für einen solchen Kauf entscheidet. Denn grade ein Fahrradkauf ist mit vielen kleinen und großen Anforderungen versehen.

Was der Kunde wissen sollte!

Zuerst sollte man sich Gedanken über die Deckung des Kontos machen; denn schon günstige Modelle schlagen zum Teil mit mehreren hundert Euro zu Buche. Daher sollte ein Fahrrad nur dann auf Lastschrift bestellt werden, wenn die ausreichende Deckung zum Buchungstermin auch gewährleistet werden kann.

Zudem sollte die Buchung auf dem Konto über eine aussagekräftige Referenz verfügen, damit diese auch rechtlich ohne Probleme mit dem Fahrrad-Kauf in Verbindung gebracht werden kann. Hier empfiehlt es sich, einen entsprechenden Ausdruck anzufertigen um neben der mitgesandten Rechnung auch den Buchungsbeleg immer griffbereit zu haben.

Auch beim Lastschriftverfahren gibt es eine Bonitätsprüfung!

Zudem muss der Kunde damit rechnen, dass bei teuren Objekten eine Bonitätsprüfung durchgeführt wird. Denn es handelt sich hierbei oft um "Fahrzeuge" mit einem beträchtlichen Wert, die nicht ohne Weiteres an einen Kunden mit einem "schlechten Leumund" verkauft werden.

Vorteile beim Kauf per Lastschrift

Während in einem Laden vor Ort nur eine begrenzte Stückzahl an "Gefährten" untergebracht werden können, gibt es bei den Online-Händlern eine umfangreiche Vielfalt an Modellen. Zudem werden auf die vielen verschiedenen Varianten oftmals Preisnachlässe gewährt, sodass sich hier das eine oder andere Schnäppchen machen lässt.

Die Bestellung kann schnell und einfach und ohne Einrichtung eines Kundenkontos erfolgen. Grade für unerfahrene Nutzer ist das Lastschriftverfahren dabei die erste Wahl; denn hier müssen in der Regel nur die IBAN und der Name angegeben werden. Gerade bei Fahrrädern kann ein Schaden bei der Lieferung erhebliche Probleme verursachen. Sollte es dann Schwierigkeiten bei der Rückerstattung geben oder gar keine Reaktion des Händlers mehr erfolgen, kann der Kunde sein Geld einfach zurückbuchen. Hier besteht also nicht das Risiko eines Verlustes.

Gibt es Nachteile?

Das Rad lässt sich im Vorfeld nicht testen bzw. eine Probefahrt ist nicht möglich. Man muss sich also völlig auf die Angaben des Händlers verlassen. Diese Vorzüge hat man nur wenn man in einem Geschäft vor Ort kauft. Da aber ein Recht auf Rückgabe besteht, bewegt sich der Kunde auch hier auf der sicheren Seite.

Vorteile

  • Bei Problemen Lastschrift innerhalb von 8 Wochen widerrufen
  • Fahrrad kann sofort verschickt werden
  • Im gesamten SEPA-Raum per Lastschrift bestellen

Nachteile

  • Konto muss genügend Deckung aufweisen
  • Lastschriftbetrag wird von der Bank nicht auf Richtigkeit überprüft
  • Bei fehlerhaften Abbuchungen muss man selbst aktiv werden
 
Unser Fazit zum Lastschriftverfahren!

Das Lastschriftverfahren ist definitiv eine sichere Wahl, denn das Geld kann bei Problemen schnell zurückgeholt werden. Zudem verfügt man über einen ordentlichen Beleg in den Kontoauszügen, der immer als Beweis auf Bankseite angesehen werden kann. Dieser Vorgang macht das Lastschriftverfahren recht sicher.

Zudem ist die Modell-Auswahl im Internet riesig - man kann zwischen hunderten von verschiedenen Fahrrad-Modellen wählen. Der einzige Nachteil besteht darin, dass man die Räder nicht gleich testen kann, bevor sie gekauft werden. Allerdings besteht immer das Recht des Widerrufes, welches dieses Manko ein wenig aufhebt.

Zusammenfassung

  • Betrag wird vom Konto abgebucht. Achten Sie auf genügend Konto-Deckung!
  • Versand erfolgt zügig ➜ Shop veranlasst Zahlungsabwicklung.
  • Kauf per Lastschrift über Payment-Anbieter wie Klarna möglich.
  • 8 Wochen Zeit, um bei Problemen die Lastschrift zurückzubuchen.
Um unsere Seite optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.